Wine tasting in the Marlborough Region

23.03.2011

Der Abend im Hostel war noch sehr lustig. Unter anderen waren Deutsche, Schweizer und Italiener mit von der Partie. Ich muss sagen es ist schon ein großer Unterschied ob man jetzt mit seinem Van auf einem Campingplatz schläft, oder in einem Hostel ist. Klar ist das Hostel teurer, aber es sind einfach immer coole Leute da. Dass dann am nächsten Tag die meisten wieder weg sind stört kaum, denn es kommen sogleich ein paar neue an 🙂

 

24.03.2011

Nachdem ich bis 12 Uhr ausgeschlafen hatte, hab ich mir ein Fahrrad ausgeliehen und bin nochmal runter in die Stadt gefahren. Beim Subway hab ich mir mein Frühstück und Mittagessen geholt. Mit leerem Magen auf Wine tasting Tour gehen ist keine gute Idee.

Zur vereinbarten Zeit wurde ich schließlich abgeholt, und wir fuhren erst noch zu ein paar Hostels um die anderen Teilnehmer aufzugabeln. Dann ging es auf Richtung Blenheim, in dessen Umkreis wir dann vier Weingärten besuchten.

neuseeland-wein

Helles Gelb, Duft nach gerösteten Mandeln, belebendes frisches Pfefferl, weiter ausdruckstarker Bogen am Gaumen, runder und anhaltender Abgang.

WAAAAS?

Ich bin ja eigentlich kein großer Weintrinker, aber nachdem ich mehr als 30 verschiedene Weinsorten probiert hatte, sah ich das ein bisschen anders. Wir hatten eine lustige Truppe, welche von Weingarten zu Weingarten noch lustiger wurde. Kein Wunder bei steigendem Blutalkohol 🙂

neuseeland-wein-tour

Nach knapp vier Stunden war die Tour dann vorbei, und ich wurde wieder beim Hostel abgeladen. Ich muss sagen das Geld war sie wirklich wert, und ich bin froh, dass ich nicht die Ganztagestour gebucht habe. Gegen Ende konnte ich dann schon langsam keinen Wein mehr sehen 🙂

Morgen gegen Mittag geht es weiter zur nächsten Station: Nelson!

 

 

Share

3 Antworten

  1. Was dampft da auf den Hügeln ?

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.