Two nights in Picton

22.03.2011

Nachdem meine Fotorunde schlussendlich doch noch geklappt hat, habe ich mich mit ein paar anderen zusammengetan, und wir haben leckeres Butter Chicken mit Reis zum Abendessen gekocht. Ich muss nicht erwähnen, dass es wesentlich billiger und wesentlich weniger Arbeit ist, wenn man zu acht kocht 🙂

Es gab noch ein Jogurt zum Nachtisch, und anschließend sind wir in die Hostel Bar gegangen, um unser gratis Bier abzustauben, das jeder der mit Stray reist bekommen hat. Es war Dienstagabend und wie immer am Dienstag war die große Quiz Night angesagt. Es war recht lustig und vor allem flüssig, denn zwischendurch gab es immer wieder kleine (Trink-)Spielchen wo die einzelnen Teams zusätzliche Punkte ergattern konnten.

Dann gab es einen etwas seltsamen Wettbewerb. Jedes Team musste eine Person auswählen, die einem Promi ähnlich sah. Mit Andrew aka Bruce Willis haben wir uns so einen zusätzlichen Punkt geholt 😀

Trotz alledem haben wir haushoch verloren. Kein Wunder bei diesen komischen Fragen. Irland und St Patricks Day?! Was weiß ich denn schon darüber? Die drei Engländer in meinem Team hätten sich da aber besser auskennen müssen…

 

23.03.2011

Gegen 9 Uhr ging es wieder in den Bus und auf Richtung Norden. Die erste Stunde fuhren wir direkt entlang der Küste, und wenn ich sage direkt dann meine ich direkt. Die Straße war stellenweise keine zwei Meter vom Meer entfernt, und wurde teilweise von den Wellen nass gespritzt. Ich weiß nicht was sich die Planer dabei gedacht haben, aber die werden wohl in den nächsten Jahren einige neuen Straßen brauchen hier wenn das so weiter geht mit der Klimaerwärmung.

Das Wetter wurde über Nacht spürbar besser und wir konnten im Sonnenschein eine Seehund Kolonie fotografieren. Dann ging es ins Inland Richtung Blenheim und weiter hoch nach Picton. Das war die Endstation des Busses, und ein Großteil der Leute fuhr mit der Ferry nach Wellington. Meinen ursprünglichen Plan, direkt weiter zum Abel Tasman National Park zu fahren, habe ich aufgrund des schönen Wetters über Bord geworfen.

Ich entschied mich dazu, eine Nacht in Picton zu bleiben. Schließlich will ich was sehen von Neuseeland und nicht nur durch fahren. Also buchte ich mir ein Bett in der Sequoia Lodge, wo es jeden Abend gratis Pudding und außerdem gratis Internet gibt. Sind zwar nur 50MB, aber immerhin. Mehr Gründe brauch ich nicht um ein Hostel zu buchen 🙂

Nachdem ich mein Gepäck im Hostel deponiert hatte, fuhr ich eine Runde mit dem Fahrrad in die Stadt. Naja, Stadt kann man das nicht wirklich nennen, aber es ist sehr hübsch hier.

picton

Nach dem Fotoshooting im Hafen stattete ich dem 4 Square Supermarkt einen Besuch ab. Da gab es ein tolles Angebot und ich konnte nicht widerstehen: 2 Dosen Spaghetti um 2,29$
Es sieht wirklich eklig aus, aber ich werde es heute mal probieren 🙂

Wieder zurück im Hostel, wollte ich für morgen die Fahrt nach Nelson buchen. Blöderweise wurde der Bus gecancelled und nun sitze ich hier fest. Der nächste geht dann am Freitag…

Also was soll ich nun zwei Tage machen hier in dieser verschlafenen Stadt? Whine Tasting! Schließlich ist Marlborough das populärste Weingebiet Neuseelands. Morgen um 13:30 Uhr werde ich also auf große Sauftour gehen. Und nun hole ich meine Spaghetti aus der Dose…Mahlzeit 🙂

***UPDATE: So etwas ekliges habe ich noch nie gegessen. Jetzt ist  mir schlecht und ich hab immer noch Hunger…und eine Dose Spaghetti übrig, die ich definitiv nicht essen werde. Ist ja eine gute Marketing Taktik, gleich zwei dieser grausigen Dinger zu verkaufen. Wenn du dann weißt wie eklig das Zeug ist, hast die zweite Dose trotzdem schon gekauft…

 

Share

5 Antworten

  1. BOFH sagt:

    Spagetti aus der Dose auf Toastbrot. Simon wird ja langsam zum Kiwi. Baked beans next? 😉

    • Simon sagt:

      Neeee…aber es ist schon faszinierend, das die im Supermarkt ein komplettes Regal nur mit Bohnen füllen können.
      Ab jetzt kaufe ich nur noch Sachen, von denen ich weiß, das sie gut schmecken 😀 Deshalb war ich heute auch beim Subway.

  2. dietmar sagt:

    Spagetti gibts doch nur SA und nicht MI.
    papa

Kommentar verfassen