Stray Travel New Zealand: Further off the beaten track!

Nachdem aus dem Treffen mit dem Travelmate in Wellington nichts geworden ist, war ich schon fast dabei ein Busticket zu kaufen. Dann fiel mir das Inserat von Andy auf Gumtree auf. Er hat ein eigenes Auto, Campingausrüstung usw. ist momentan in Christchurch und will 4-5 Wochen auf der Südinsel rumkurven. Hörte sich toll an und ich hab ihm gleich mal geschrieben.

Nach einigen SMS war alles klar. Ich kaufte mir sogleich ein Flugticket nach Christchurch, mit der Gewissheit vom Flughafen abgeholt zu werden und dann gemütlich durch die Gegend zu fahren. Fehlanzeige. Grade eben kam die Absage. Er hätte jemanden getroffen und würde noch heute von Christchurch losfahren…na toll, was nun?

Plan B. Den Flug ins Erdbebengebiet werde ich auf keinen Fall verfallen lassen, und werde morgen wie geplant um 15:40 Uhr von Wellington Richtung Süden fliegen. Für die erste Nacht habe ich mir bereits ein Hostel gebucht. Nicht das billigste, aber immerhin eines das das Erdbeben überstanden hat und sogar heiße Duschen hat 🙂

Weiter geht es dann mit dem Stray Backpacker Bus. Dort gibt es momentan tolle Angebote:

 

Mit der aktuellen Aktion und einem Gutschein Code bekomme ich den Short Max Pass für 524$ statt 1.145$.
Achja, die Konkurrenz wäre noch um 70$ billiger, aber ich habe keine Lust mit besoffenen Engländern drei Wochen im Kiwi Experience Bus zu sitzen.
Der Stray Bus bringt mich auch rund um Neuseeland. Von Queenstown bis nach Auckland. Das Ganze funktioniert nach dem Hop-On Hop-Off Prinzip. Man kann überall entlang der Route raushüpfen und sobald man alles gesehen hat weiterfahren.

Der einzige Nachteil ist das ich halt jetzt überall für Übernachtungen bezahlen muss. 30$ pro Nacht für ein Bett das summiert sich…

Das nächste Update gibt es morgen direkt aus Christchurch – wo heute übrigens 5 Erdbeben waren. Und der Tag ist noch nicht vorbei. Ich bin ja mal gespannt 🙂

**Update: Nach 3 Monaten in Neuseeland hier der Stray New Zealand Erfahrungsbericht

Share

3 Antworten

  1. Dennis sagt:

    Lehrreicher Artikel. Cool, wenn man sowas auch mal aus einer anderen Perspektive betrachten kann.

  2. robert sagt:

    hey simon. ist ja wirklich schön da. naja lass dich bloß nicht von unzuverlässigen typen runterziehen, die gibts eben überall… die tour die du gebucht hast wird sicher spaßig, auch wenn du ~30$ pro nacht zahlen musst, ists vermutlich komfortabler ^^ . Bin schon gespannt auf deine nächsten berichte.

    • Simon sagt:

      Ja eh….ich war immer zuverlässig, aber man soll das ja nicht auch von anderen erwarten.
      Komfort? Was ist das? 😀
      Ehrlich gesagt glaub ich das es im 10 Bett Dorm weniger komfortabel ist als im Auto…hab da so einige Geschichten gehört hehehe

Kommentar verfassen