Meeting Michele

Michele war die erste die mich angerufen hat auf meine Anzeige hin. Und wie ich erfahren habe war es mehr als Zufall – sie wollte nämlich gerade ein Flugticket nach Perth buchen und hat in letzter Sekunde meine Anzeige gesehen und angerufen.

Michele ist 21 und kommt aus der Schweiz (ich hoffe das ist richtig :D). Sie wohnt derzeit im Melbourne Metro YHA mitten und doch nicht ganz mitten in der Stadt. Man hat eine großartige Aussicht auf dem Dachgeschoss. Wie sie mir verraten hat muss man das allerdings auch mit 30,50 $ pro Nacht im Schlafsaal bezahlen. Ein Bild sagt mehr als tausend Worte, deshalb hier ein Panorama:

Melbourne Panorama

Ja das Stitching hat nicht so ganz hingehauen, es ist nicht perfekt, aber ihr bekommt immerhin eine Vorstellung von der Aussicht 🙂

Ok, zurück zum Thema. Nach ein paar Minuten waren wir uns einig das wir mutig und verrückt genug sind zusammen nach Perth zu fahren. Lustigerweise haben uns alle möglichen Leute unabhängig von einander davon abgeraten. Aber wir lassen uns nicht von unserem Weg bringen.

Michele muss am 10. Februar in Perth sein, was wiederum bedeutet das wir mehr als 4 Wochen Zeit haben uns den Weg dahin zu bahnen. Wir werden voraussichtlich nächsten Dienstag oder Mittwoch losfahren. Ursprünglich wollte ich ja eine NICHT-deutschsprachige Reisebegleitung um mein Englisch aufzubessern, aber ich bin nun doch sehr froh jemanden zu haben, mit dem ich Deutsch sprechen kann. Mein Englisch ist gut genug 😛

Mittlerweile bin ich wieder bei Arthur und Rita angekommen, hatte meine erste echte Dusche seit Ewigkeiten, habe hunderte Mails abgerufen die ich jetzt erst mal durchschauen muss.

 

 

Share

2 Antworten

  1. hey du hast ja schon Farbe bekommen … und ein Panoramabild von Michele wäre mir lieber gewesen … 😉

    • Simon sagt:

      Hehehe. Hast du nicht mehr deine Freundin? 😀 Ich denke in naechster Zeit werden einige Fotos von ihr hier landen. Du kannst sie dir dann ja selber zu einem Panorama zusammenschnipseln

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.