Der nächste Urlaub steht bevor

Lange hat es an dieser Stelle nichts Neues mehr zu lesen gegeben, und doch scheint das Interesse ungebrochen zu sein. Die Besucherzahlen sind nach wie vor im Bereich von 2.000-4.000 Besucher pro Monat und ich erhalte regelmäßig nette Mails von anderen Reisenden, die sich bei mir erkundigen oder Erfahrungen austauschen wollen.

Das sollte Grund genug sein, diesen Blog nicht einfach verstauben zu lassen, sondern – vielleicht nicht so oft wie früher – hier weiter zu machen. Da euch mein Büroalltag vermutlich zu sehr langweilen würde, habe ich nun eine Tauchsafari nach Ägypten gebucht. Natürlich nur für euch, völlig selbstlos.

Entschieden habe ich mich für eine 7-tägige Pauschalreise die vom Reisebüro Tourmare organisiert, und von Bluewater Safaris durchgeführt wird. Im Internet waren nur sehr positive Bewertungen zu finden und der Preis war auch Klasse. Also habe ich bereits Ende Jänner gebucht und mir den letzten Platz auf der MY Quick Shadow gesichert.

quick-shadowtourmare
Bevor es nun mit der Berichterstattung losgeht, möchte ich noch kurz auf einen Satz im letzten Bericht der Weltreise zurückkommen. Irgendwo steht dort zu lesen, dass sich nach meiner Rückkehr absolut nichts verändert hätte, außer dass meine Katze tot und meine Schwester schwanger ist.

Innerhalb weniger Wochen habe ich damals die Nachbarskatze adoptiert, die ohne mich vermutlich obdachlos wäre. Das Frauchen von gegenüber ist nämlich zu ihrem Freund gezogen und die anderen Bewohner des Hauses sind nur unregelmäßig daheim. Der fehlende Stubentiger konnte also relativ schnell ersetzt werden.

Eine andere Geschichte ist die Schwangerschaft meiner Schwester. Der Bauch wurde dicker und dicker und irgendwann mitten im Sommer war es dann soweit: Die kleine Alessia war geboren. Ich als stolzer Onkel war natürlich der erste Angehörige im Krankenhaus, der die Kleine besichtigte. Besichtigen sage ich deshalb, weil so ein kleines Baby viel zu kaputtbar ist, und ich mich glaub ich erst nach drei Monaten traute, das Kind in den Arm zu nehmen.

Im Herbst ging es dann ab in die Kirche und ich wurde neben Onkel auch noch Götte. Und das natürlich mit einer umwerfend tollen Fürbitte. Mittlerweile ist die Kleine rund 9 Monate alt und schon ziemlich robust. So laufe ich mit ihr täglich durchs Haus, spiele, lache und einmal in der Woche gibt es sogar eine Onkel-Baby Badewannen-Session 🙂

Na, wer kann am blödesten kucken? 😀

alessia

OK, genug vom Baby. Im nächsten Beitrag wird es um meine Tauchsafari in Ägypten gehen! 🙂

Share

5 Antworten

  1. Silvia Geipel sagt:

    Das Baby steht dir wirklich gut… ;o)….
    süß wie du über sie schreibt, sie kann sich wohl glücklich schätzen dich als göte zu haben!

  2. Simon sagt:

    Haha das hab ich auch gedacht 🙂
    Aber nein, die haben es wirklich verdient. Ich bin ja mittlerweile wieder da und schreibe nur ein wenig verzögert. Mehr kommt bald!

  3. Michael Hinterauer sagt:

    „Im Internet waren nur sehr positive Bewertungen zu finden“ alle gekauft, wetten ?

    Gute Reise !

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.