Der Tag des Gepäcks


30.07.2013

Wie der Name schon sagt verbrachte ich den ganzen Tag mehr oder weniger damit, mein Gepäck zu finden und kreuz und quer durch die Gegend zu fahren. Um 11 Uhr morgens verließ ich das Hostel mit Tom, dem Inhaber und seiner Freundin in einem schrottreifen Minibus Richtung Mombasa. Wir machten halt beim größten Einkaufszentrum der Gegend und ich kaufte ein paar leckere Sachen. Lange ist es her das ich eine Banane hatte, die nicht nur wie eine aussah sondern auch wirklich so schmeckte 🙂

rush-1Dazu noch ein paar Cashew-Nüsse und eine Schachtel Zigaretten und ich war erst mal glücklich. Da die beiden aber für das Hostel einkaufen mussten und keine Zeit hatten mich zum Flughafen zu bringen, rief ich Ruben, den Taxifahrer von gestern an. Er schickte seinen Sohn mit einem großen Geländewagen. Ab ging’s zum Flughafen, wo die letzte Maschine aus Addis schon vor einer Weile gelandet war. Angerufen wegen meinem Gepäck hatte übrigens nie jemand, wobei ich das auch nicht erwartet hatte. Wozu sie dann eine Telefonnummer wollten weiß aber auch niemand. Egal.

Jedenfalls wartete ich dort eine gefühlte Stunde bis endlich jemand auftauchte und sich mein Anliegen anhörte. Nach ein wenig hin und her musste ich meinen Pass abgeben und durch ein paar Sicherheitskontrollen, nur um in einem kleinen Räumchen nach meinem Koffer zu suchen. Egal. Es fiel mir ein Stein vom Herz als ich meinen schönen schwarzen Trolly-Koffer-Rucksack in einer Ecke liegen sah. Es folgte noch mehr Papierkram bis ich meinen Pass zurückbekam und in die Freiheit entlassen wurde.

Mittlerweile war es schon später Nachmittag geworden und wir quälten uns durch den Feierabendverkehr in Mombasa. Nochmal knappe 1,5 Stunden später kam ich zurück beim Hostel an. Das Geld fürs Taxi werde ich wohl nicht wieder sehen, denn ich denke Ethiopian Airlines kennt das Wort „Entschädigung“ nicht. Egal. Mein Gepäck habe ich und das ist die Hauptsache. Ich habe bereits eine schöne Dusche in meiner privaten Eco-Dusche (kalt) genommen und meine stinkenden Klamotten gewechselt. Jetzt wo ich meine Kameras alle habe ist es aber schon wieder fast zu dunkel um ein paar schöne Bilder zu machen. Das werde ich dann wohl auf morgen verschieben.

Heute Abend ist Burger & Movie Night und ich fürchte die Jungs werden sich ihr „All you can eat“ Modell nochmal neu überlegen nachdem ich gegessen habe 🙂

In dem Sinne – Mahlzeit und bis morgen!

 

Share

1 Antwort

  1. Mike sagt:

    Jo, Maaahlzeit, hau rein, wann wird es denn dunkel ?!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.