A Lot of Decisions

Es gibt wieder Neuigkeiten. Mittlerweile habe ich mich entschieden, welches Mädel die Ehre haben wird, mich in meinem Campervan zu begleiten 🙂

Veronika, 27 Jahre alt aus der Slowakei wird für die kommenden Wochen an meiner Seite sein. Momentan befindet sie sich noch in Townsville, welches ca. 2000km entfernt von Sydney ist, und wird nächsten Dienstag hierher fliegen um mich zu treffen. Per SMS meinte sie nur „I’m 100% in, will book the flight and call u“. Ich wundere mich immer wieder, wie irgendwelche wildfremden Leute zu mir ein solches Vertrauen haben können, ohne mich nur einmal gesehen oder getroffen zu haben. Eigentlich unglaublich.

Der Grund warum ich sie gewählt habe ist auch ganz einfach. Sie war schon oft mit Freunden campen, ist nicht der Typ der viel Komfort braucht und kann problemlos für mehrere Wochen in einem Auto wohnen. Außerdem finde ich den osteuropäischen Akzent so putzig, den sie aber, zumindest in unserem Telefongespräch heute, nicht so wirklich hatte. Wir werden sehen…

Das Wetter in Sydney ist momentan nicht wirklich gut, Regen und Sonnenschein wechseln im Minutentakt und es weht ein starker, eisig kalter Wind. Unterm Strich regnet es aber mehr oder weniger den ganzen Tag, was sich im Laufe der Woche auch nicht ändern soll. Ein Glück, dass ich bei Horst und Ning einen warmen Unterschlupf gefunden habe, wo es Strom und unlimited Internet gibt. Ich nutze die Regentage dafür, mich auf die Zeit nach Australien vorzubereiten. Da ich bald mein Rückflugticket einbuchen muss, steht die Entscheidung an ob ich nach Bangkok, Singapur, Kuala Lumpur, Abu Dhabi oder direkt zurück nach München fliegen will.

Ich habe ja damals eines dieser tollen Open End Tickets gekauft und so bleiben mir bis zum Schluss alle Optionen offen. Da ich auf keinen Fall direkt nach Hause will, muss ich noch einiges nachholen, denn über die asiatischen Länder weiß ich noch nicht wirklich viel.

Außerdem habe ich ein großes Problem: Beinahe mein ganzes restliches Geld existiert nur noch in Form des Autos und der weitere Verlauf meiner Reise wird stark davon abhängen, ob und um wie viel ich es verkaufen kann. Nur zu blöd, dass ich den Flug schon lange bevor ich das Auto verkauft habe, einbuchen muss…

 

Share

3 Antworten

  1. Horst sagt:

    Das Wetter hier in Sydney ist nicht nur „nicht so gut“, es ist furchtbar…. ich habe noch nie so viel Regen hier gesehen…. ich glaube der Simon hat es von Neuseeland mitgebracht….:)

  2. Peter Hinterauer sagt:

    „Das Wetter in Sydney ist momentan nicht wirklich gut, Regen und Sonnenschein wechseln im Minutentakt und es weht ein starker, eisig kalter Wind. Unterm Strich regnet es aber mehr oder weniger den ganzen Tag, was sich im Laufe der Woche auch nicht ändern soll. “

    Klingt exakt wie der Wetterbericht den ich heute morgen in Ö3 gehört habe. 🙁

    „…Beinahe mein ganzes restliches Geld existiert nur noch in Form des Autos…“

    Dann bleibt ja eigentlich nur eine Wahl: BANGKOK
    1.) ist Bangkok und ganz Thailand viel billiger als Kuala Lumpur bzw. Malaysia von Singapur ganz zu schweigen.
    2.) wird Dir die buddhistische Kultur und Mentalität in Thailand mehr zusagen als die islamische in Malaysia.
    3.) kann ich Dir sicher sehr hilfreiche und interessante Insidertips geben, da ich Thailand und Kambodscha mehrmals als Rucksacktourist in der „Billigvariante“ bereist habe.
    4.) gibt es nirgens auch nur annähernd soviel „Infrastruktur“ speziell für Rucksacktouristen.

    Ich hoffe das erleichtert Deine Entscheidung ein wenig.

    Liebe Grüße aus der Heimat.

Kommentar verfassen