A Deep Drop Down

16.09.2011

Nachdem ich das Geld auf der Bank hatte und CeeJay den neuen Besitzern übergeben hatte, stand ich mit meinem Gepäck sozusagen auf der Straße. Natürlich hatten Solveigh und ich tags zuvor noch ein Hostel gebucht, wo ich sie am Morgen absetzte. Aus Budgetgründen hatten wir die billigste Alternative gewählt. Nein, das Tropic Days Hostel an sich ist wunderschön, wir waren aber zu geizig um ein echtes Zimmer zu bezahlen und haben uns stattdessen in einem Zelt einquartiert.

Zelt beim Tropic Days Backpacker, Cairns

Wie sich am Abend herausstellte war das ein großer Fehler, denn der zur Verfügung gestellte Schlafsack war muffelig, Kissen gab es gar keins und die Matratze bestand aus einer 2mm dicken Isomatte. Das war wahrlich ein tiefer Fall. Vom eigenen, gemütlichen Zuhause in ein heruntergekommenes Zelt im Garten eines Hostels. In dieser Nacht konnte ich vielleicht 2-3 Stunden schlafen, denn der Boden war steinhart, es wurde spät nachts eisig kalt und ich hatte kaum genügend Platz um mich auszustrecken.

 

17.09.2011

Nach dieser katastrophalen Nacht bezahlte ich am nächsten Morgen sogleich ein Upgrade auf das billigste Zimmer und schleppte meine ganzen Sachen in einen der Schlafräume. Solveigh hingegen hatte mit dem Zelt kein Problem und entschied sich weiter dort zu bleiben. Ihr könnt mich nennen wir ihr wollt, aber wenn ich schon für die Übernachtung bezahlen muss, dann will ich wenigstens auch richtig schlafen können.

Während Solveigh den Tag in der Tauchschule verbrachte, nützte ich die freie Zeit und erledigte einige Dinge in der Stadt. Am Nachmittag schrieb ich dann einen elendig langen Blogeintrag und recherchierte ein wenig über das Tauchschiff und die Firma, bei der wir den Tauchtrip gebucht hatten. In diesem Hostel kommt man sich vor wie in Kleindeutschland, denn hier sind gefühlte 9 von 10 Leuten aus Deutschland. Die meisten erst ein paar Tage oder Wochen in Australien und dementsprechend planlos 🙂

 

18.09.2011

Aufgrund akuten Schlafmangels ging ich gestern Abend recht früh ins Bett und schlief heute bis in den Nachmittag hinein. Morgen um 6:45 Uhr werden wir vom Shuttle-Bus abgeholt und zum Hafen gefahren, wo wir dann mit einem High-Speed Katamaran zum Tauchschiff gebracht werden, welches sich ca. 50 Kilometer vor der Küste befindet.

Von Montag bis Mittwoch werden wir dann auf dem schwimmenden Hotel wohnen und mehrere Riffe des Great Barrier Reefs besuchen, wo wir tauchen und schnorcheln können. Meinen nächsten Beitrag mit hoffentlich ganz vielen tollen Unterwasserbildern kann ich dann frühestens am Donnerstag online stellen. Bis dann! 😉

 

Share

5 Antworten

  1. Andy sagt:

    Lustig ich war auch im Tropic Days und hab genau wie du den 3-Tages Divetrip und den Volunteer-Job bei CDC gemacht! Geniess es das war eines der besten Sachen die ich gemacht habe!
    Ich drück dir die Daumen das einen gescheiten Chef in der Küche hast und stell dich schonmal auf 6 Stunden spülen am Tag ein! 😀
    Genieß das VB!

Kommentar verfassen