Kiwis and Good Friday

Die Zeit vergeht wie im Flug, schon wieder ist eine Woche vorbei. Das Wetter in Featherston hat sich mittlerweile beruhigt, und der Boden hatte sogar genug Zeit, trocken zu werden. Meine Pläne für die nächsten Wochen sind mittlerweile auch etwas konkreter geworden. Die geplante Aufenthaltszeit in Neuseeland habe ich übrigens von 60 auf 80 Tagen verlängert, bei gleichbleibendem Budget versteht sich.

Am Montag werde ich mit ein paar Kiwis von Wellington nach Auckland fahren, wo ich mir bereits einen Privat Room in einem Apartment reserviert habe. Warum? Die Hostels in dieser Stadt sind eine Katastrophe. Wenn man nicht zwischen Schimmel und Kakerlaken schlafen will, muss man mehr als 30$ die Nacht hinlegen, und ist dann trotzdem in einem Schlafsaal mit 6 oder mehr Leuten. Für ein paar Dollar mehr gibt es aber mitten im City Centre die erwähnten Apartments. Diesen Luxus leiste ich mir 🙂

bakingEs bleibt mir dann genug Zeit die Stadt zu erkunden, bevor ich am 1. Mai die Helen treffen, und gemeinsam mit ihr im Jucy Mietwagen 7 Tage durch Northland fahren werde. Mit etwas Glück erfahre ich dann auch schon, ob es mit meinem Sailing Trip nach Tonga etwas wird. Ich möchte nämlich in Russell einen deutschen Skipper treffen, der eventuell eine Koje für mich frei hat. Jetzt kann ich nur noch hoffen, dass das Wetter auch mitspielt. Helen wird übrigens mein fünftes weibliches Travelmate sein. Als ich in Gegenwart von Christoph die Theorie aufgestellt habe, dass ich auf Frauen wohl einen sehr vertrauenswürdigen Eindruck machen würde, meinte dieser, dass ich wahrscheinlich nur Mutterinstinkte wecken würde….ha ha ha.

Apropos Christoph. Er und seine bessere Hälfte wurden gestern offiziell zu neuseeländischen Staatsbürgern gemacht. Während sie bei der Zeremonie waren, habe ich im wahrsten Sinne des Wortes schlafend auf die Kinder aufgepasst.

Heute ist in Neuseeland Good Friday, bei uns auch bekannt als Karfreitag. Es ist einer der zwei Tage im Jahr, an denen das Land komplett still steht, und fast alle Geschäfte geschlossen haben. Das extralange Wochenende nutzen natürlich auch viele Kiwis dazu, ein paar Tage Urlaub zu machen, und ihr schönes Land zu erkunden. Überraschenderweise spielt dabei sogar das Wetter mit, denn der Großteil der Insel bleibt heute von Regen verschont.

Was gibt es sonst noch Neues? Eigentlich nicht viel. Ich werde meine letzten zwei Tage in Featherston genießen, bevor ich dann am Ostermontag in aller Früh Richtung Auckland aufbrechen werde.

Freut euch auf viele tolle Bilder der City of Sails, die übrigens auf über 50 inaktiven Vulkanen erbaut wurde. Wollen wir mal hoffen, dass die Krater auch für die nächsten Wochen inaktiv bleiben 🙂

 

***UPDATE:
Hatte ich nicht etwas weiter oben erwähnt, dass am Good Friday die Geschäfte geschlossen bleiben? Das Computersystem bei Pak ’n Save war damit aber nicht ganz einverstanden

Share

Kommentar verfassen