Wellington: Lord of the Rings Movie Tour

06.03.2011

Ein sehr gemütlicher Tag, an dem ich meine Zeit hauptsächlich damit verbrachte, nach potentiellen Travelmates zu suchen. Dieses Mal will ich wirklich keine Deutschen mehr, besonders wenn Girls aus Estland oder Schweden zur Auswahl stehen. Mal sehen ob es was wird 🙂

Außerdem bin ich ja auf der Suche nach einem alternativen Transportmittel nach Fidji. Mehr verrate ich aber erst, wenn die Sache Hand und Fuß hat, was durchaus noch ein bisschen dauern kann.

 

 

07.03.2011

Der Tag startete damit, dass ich um 6:30 Uhr geweckt wurde, und Christoph und ich zum Bahnhof liefen. Bis wir in Wellington ankamen, war es ungefähr 8:30 Uhr, und wir setzten uns erst mal in den Starbucks. Dort buchte ich eine Lord of the Rings Movie Tour, die dann auch wenig später startete. Der arme Christoph hingegen musste arbeiten gehen 🙂

Im Movie Tours Bus ging es dann los Richtung Masterton. Wenige Kilometer nach Wellington, ganz unscheinbar am Rand der stark befahrenen Bundesstraße 2, war die erste Location. Wer den Herr der Ringe gesehen hat, kann sich ganz bestimmt an die große Schlacht in Helms Klamm (Englisch Helms Deep) erinnern. Zur Herstellung der Kulissen benötigten die Bühnenbildner und Ausstatter rund sieben Monate.

Screenshot Copyright: New Line Cinema

Ohne einen Tipp würde wohl niemand darauf kommen, was an diesem Ort vor einigen Jahren einmal los war…

 

Der nächste interessante Drehort war Isengard. Das einzige was dort noch im Film identifiziert werden konnte, war ein Baum. Die Brücke wurde als Miniatur gebaut, und von einem speziellen Winkel gefilmt, sodass sie riesengroß wirkte. Der gigantische Turm (sieht im Film aus wie 1000m hoch) war am Set natürlich nur als blaue Wand vorhanden 🙂

Screenshot Copyright: New Line Cinema

Dann ging es weiter auf ein paar andere Sets, bis wir schließlich an einem kleinen Fluss ankamen. Dort wurde die Szene gefilmt wo Aragorn angespült wird, nachdem er von einer Klippe gefallen ist. Sein Pferd kniet sich nieder, er hält sich fest, zieht sich hoch und reitet schließlich davon. Das interessante daran ist, das an diesem Drehort nur ein paar Sekunden gefilmt wurden. Die Szene wo er auf dem Pferd sitzt, und man ihn davon reiten sieht, wurde ein paar hundert Kilometer weiter südlich gedreht 🙂

Screenshot Copyright: New Line Cinema

Gegen Ende der Tour kamen wir schließlich zu Legolas Tree bzw. Rivendell. Das Bild wo er mit Pfeil und Bogen bei diesem Baum steht, kam nie im Film vor, sondern wurde nur zur Promotion verwendet. Wer sieht jetzt besser aus: Legolas oder Simolas? 😀

Screenshot Copyright: New Line Cinema

Viel zu schnell waren die 4 Stunden vorbei, aber ich werde mir definitiv noch mehr LOTR Sets ansehen, die ja über ganz Neuseeland verteilt sind. Aktuell ist in Matamata für den Film „The Hobbit“ die Kulisse aufgebaut, und jeder kann sie sich ansehen solange noch keine Dreharbeiten laufen. Leider ist das am andere Ende der Insel, und ich bin nicht sicher ob ich da noch vor Drehbeginn hinkommen werde…mal sehen 🙂

Wieder zurück beim Bahnhof, machte ich mich auf den Weg zum Wellington Cable Car, welches mir Christoph empfohlen hatte. Für 6$ wird man auf knappe 200m Höhe befördert, wo sich eine Aussichtsplattform, ein botanischer Garten, ein Museum und sonst noch alles Mögliche befindet.

Wellington Panorama:

 

Nach dem obligatorischen Fotoshooting, lief ich eine Runde durch den Garten, schaute mir kurz das Museum an, und fuhr schließlich wieder runter in die Stadt. Man hätte ja auch laufen können, aber das ist erstens eine überflüssige körperliche Betätigung, und zweitens macht das bei dem sehr wechselhaften Wetter hier auch keinen Spaß. In den letzten 6 Stunden hatte es circa 15 Mal geregnet…

 

 

Share

1 Antwort

  1. Peter Hinterauer sagt:

    …aber das ist erstens eine überflüssige körperliche Betätigung… 😉 – Ganz meine Rede.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.