Urlaub vor der Haustür

In Bälde werden an dieser Stelle eventuell einige vielleicht ungewohnte Reiseberichte erscheinen. Unter ein paar tausend Kilometer war bis jetzt keines meiner Reiseziele entfernt, doch am kommenden Wochenende werde ich ins nahe gelegene Bezau fahren, um dort mitten im Bregenzerwald ein paar schöne Tage zu verbringen. Und das – noch etwas ungewöhnliches – nicht alleine!

Wer meinen Blog kennt der kennt auch Michele. Michele beim Nudeln kochen, Michele beim Autofahren, Michele beim Duschen, und noch sooo viel mehr Michele. Naja, von eben dieser Michele bin ich über die Jahre nicht weniger begeistert, in Kontakt waren wir sowieso immer irgendwie. Wir haben uns seit der Reise schon ein paar Mal gesehen, und letztens war auch ihre Freundin, eine chinesische Studentin die in Holland studiert, mit dabei. Es scheint ihnen hier im Ländle wohl so gut gefallen zu haben, dass sie es ein zweites Mal riskieren wollen.

Pizza :)
Da es beim letzten Mal außer Bier, Pizza und Diashows nicht viel gegeben hat, und es zwei Tage eigentlich nur geregnet hat, will ich ihnen Vorarlberg diesmal von einer besseren Seite präsentieren. Die einsame Berghütte ist gebucht, der Wetterbericht passt und Aktivitäten gibt es wie Sand am Meer. Auf dem Programm steht so einiges, aber das werdet ihr die nächsten Tage sowieso noch zu lesen kriegen 🙂

 

Update 15.07.2014:

Anscheinend ist es oft nicht wichtig was man schreibt, sondern viel mehr was man nicht schreibt. Eigentlich sollte dieser Beitrag auch nur eine Ankündigung und kein um Monate verspäteter Bericht sein, aber der Vollständigkeit halber sei gesagt: Neben Bier, Pizza und Diashows gab es noch viiiieeel mehr.Kässpätzle :)

Angefangen hat es mit leckeren Vorarlberger Kässpätzle, liebevoll zubereitet von meiner Mutter. Dann war ich mit den Mädels einkaufen und wurde von Kopf bis Fuß neu eingekleidet. Es folgte ein Besuch im Stübener Kräutergarten, wo die Mädels von meinem „Kräuter Onkel“ in zwei Sprachen Beratung und Hautpflegetipps bekamen. Auch nicht auslassen möchte ich den stundenlangen Besuch bei Wolford, denn die armen Frauen brauchen ja auch was zum Anziehen.

Das alles hat ihnen eben sooo gut gefallen, das sie jetzt unbedingt wieder kommen möchten. Stimmt schon, im obigen Text klingt das so als ob es nicht auch toll gewesen wäre 🙂

Share

3 Antworten

  1. Armin sagt:

    Hy Simon !
    Zu Sauna mit Brille nur soviel. Mit den beiden „Hasen“ laufen dir die Augen sowieso an – ob du willst oder nicht. Tolle Unterkunft habt ihr da. Mit den Unterkünften auf deiner Weltreise sicherlich nicht zu vergleichen. Es ist halt aber auch das „Ländle“. Wünsche euch noch eine schöne Zeit.

  2. Armin sagt:

    Na dann viel Vergnügen – ist ja für dich ganz ungewohnt, so nahe von daheim.
    Aber mit dieser Begleitung würde ich auch nicht weit fahren …….

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.