24 Hours in Brisbane

08.10.2011

Mein letzter Tag in Cairns, wo ich noch ein bisschen Zeit hatte dringende Sachen zu erledigen. Am Morgen ging ich zur Bank um die Ecke um mein Bankkonto zu schließen und das restliche Geld in Bar abzuheben. Danach wusch ich meine Wäsche und hängte sie zum Trocknen in die Sonne.

Ich packte noch meine ganzen Sachen wieder zurück vom kleinen in den großen Rucksack und begann einmal mehr damit, nicht mehr benötigte Dinge auszusortieren. Am Abend führte ich wieder mal ein langes Skype Gespräch mit Dornbirn und legte mich dann gegen 22 Uhr ins Bett.

 

09.10.2011

Um 4 Uhr morgens, zu einer echt unchristlichen Zeit, ging mein Wecker und ich stellte mich vors Hostel um das am Vorabend bestellte Airport Shuttle zu erwischen. Ich wurde zum Flughafen gefahren, checkte ein und saß wenig später in meinem Flieger nach Brisbane. Die zwei Stunden Flugzeit waren schnell vorbei und um nu befand ich mich schon im Zug Richtung Stadtzentrum.

Aussicht vom Brisbane City Backpackers

Ich muss sagen von allen australischen Städten die ich bisher mit dem Flugzeug bereist habe ist die Anbindung an die Stadt in Brisbane am besten und vor allem am billigsten. Für 25$ bekommt man ein Return Ticket vom und zum Flughafen im klimatisierten Airtrain.

Gegen 9 Uhr checkte ich im Brisbane City Backpackers ein, deponierte mein Gepäck in dem Vierbettzimmer und begann damit, zu Fuß die Stadt zu erkunden. Ich überquerte den Brisbane River, lief am Museum und der Kunstgalerie vorbei und schaute mir die South Bank Parklands an. Leider verpasste ich um wenige Minuten die Vormittagstour auf dem Brisbane River und musste mich bis zum Nachmittag gedulden, um mir einen Platz bei den River City Cruises zu sichern.

Schließlich fuhr ich dann rund 1,5 Stunden lang mit einem kleinen Boot dem Brisbane River entlang und konnte die Stadt aus dieser interessanten Perspektive betrachten. Der Kapitän erzählte uns auch viele Geschichten rund um die Überschwemmungen, die hier Anfang des Jahres stattgefunden hatten. Auf dem Rückweg zum Hostel holte ich mir noch einen fetten Subway und versuchte dann, bis es dunkel wurde auf dem Dachgeschoss beim Swimmingpool zu relaxen. Die Musik schallt hier aber in unglaublicher Lautstärke und ich bin einmal mehr umgeben von deutschen Backpackern. Kann es gar nicht erwarten endlich in Asien zu sein – da sollte das dann deutlich besser werden!

Jetzt ist es bald mal 21 Uhr und ich werde mich ins Bett schmeißen um etwas schlaf nachzuholen, denn morgen muss ich auch wieder in der Früh zum Flughafen 🙂

 

 

Share

Kommentar verfassen